Helden bitte melden

IMG_0159Ein Schuljahr lang wurden die Kinder des dritten Schuljahres mit den Mitteln des Theaters im Rahmen des Projektes zur Gewaltprävention "Kultur und Schule" unter der Leitung von Peter Paul behutsam an das Thema "Gewalt und Mobbing" herangeführt. Der Schwerpunkt lag dabei im Spiel mit dem Körper, der Körpersprache und der Kunst der Pantomime. IMG_0142Die Kinder übten sich darin, Teamgeist zu entwickeln, Körpersignale Anderer zu erkennen und zu deuten, immer mit Respekt vor dem Partner.   Am 30.5.16 wurde zum Abschluss des Projektes den anderen Klassen das Theaterstück "Helden bitte melden" vorgeführt. Die Helden dieser Geschichte waren mittelalterliche Ritter und Burgfräulein. Diese waren auf die Burg gekommen, um in einem Ritterturnier ihre Kräfte zu messen. Der Kampf wurde jedoch nicht mit dem Schwert ausgetragen: Sieger war, wer bei "Schnick-Schnack-Schnuck" gewann. Am Ende lauschten alle noch den fröhlichen Melodien des Hofnarren!IMG_0158IMG_0162IMG_0153Finanziert wurde das Projekt zum großen Teil vom Land NRW. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Gemeinde Altenberge sowie dem Förderverein der Johannesschule, die das Projekt durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht haben.

Unsere neue Schülerzeitung

Schülerzeitung (3)

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Herbstferien startete in der OGS die Schülerzeitungs-AG. Im Dezember war die erste Ausgabe fertig.

...mehr

Emmi

IMG_6993

 

 

 

 

 

Seit diesem Schuljahr gehen nicht nur Kinder bei uns auf die Johannesschule. In die Klasse 2c geht an mehreren Tagen in der Woche gemeinsam mit Frau Dohmann auch Emmi, ihre Golden-Retriever-Hündin.

...mehr

Die unglaubliche Geschichte der Riesenbirne

Theater 1

 

 

 

 

 

Schon seit Tagen hatten sich die Kinder der Johannesschule darauf gefreut: Nach zwei Jahren Pause fuhr die ganze Schule endlich wieder zum Theater nach Münster. 

...mehr