Besuch beim Bürgermeister

IMG_8168Um mit ihm über den KiPa zu sprechen, waren die Klassensprecher der vierten Klassen in der Woche vor den Weihnachtsferien zu einem Termin bei Bürgermeister Karl Reincke ins Rathaus eingeladen worden. Die Kinder des vierten Schuljahres hatten ihm zuvor in Briefen ihre Vorschläge für die Gestaltung des KiPas zugeschickt.

Einige Klassensprecher berichten: 

Hannah aus der Klasse 4c schreibt: "Heute sind die Klassensprecher der 4. Klassen zum Bürgermeister gegangen. Der Bürgermeister hat uns im Rathaus erwartet. Nachdem wir Platz genommen hatten, hat der Bürgermeister uns die Briefe der 4. Klassen zum KiPa vorgelesen. Diese hatten wir vor einiger Zeit an ihn geschickt. In den Briefen hatten wir Vorschläge zur Gestaltung des KiPas gemacht. Dann ist er jeden einzelnen Brief durchgegangen und hat uns erklärt, warum es geht und warum es nicht geht. Ein Kind hat den Vorschlag gemacht, einen Wasserspender aufzustellen. Eventuell wird das gemacht. Mein Vorschlag mit der Holzhütte wurde abgelehnt, weil die Holzhütte zu viel Platz einnimmt. Zum Anschluss haben wir ein Foto vor einem bunten Bild gemacht. Es war ein sehr interessanter Vormittag."

IMG_8167"Die Klassensprecher aus dem 4. Schuljahr gingen los. Darunter ich. Wir sind zum Rathaus gegangen, wo wir Herrn Reincke gefunden haben. Dort angekommen sprachen wir über die Briefe, die wir an Herrn Reincke geschrieben haben. Es gab viele Ideen, darunter ein Spielplatz. Die Idee war ja schön, aber der Spielplatz passt nicht auf den KiPa und es gibt schon genug Spielplätze in Altenberge, sagte Herr Reincke. Es war sehr schön", schreibt Matilda aus der Klasse 4a.

IMG_8164Oskar aus der 4a schreibt: "Der Bürgermeister hat gesagt, dass der KiPa kein Spielplatz ist. Ein paar Meter weiter ist schon ein Spielplatz. Der KiPa steht für die Kinderrechte. "

"Als Erstes sind wir zum Rathaus gegangen. Dort haben wir uns dann mit dem Bürgermeister unterhalten. Er sagte, dass es keine Spielplätze auf dem KiPa geben wird, weil Altenberge schon 24 andere Spielplätze hat und sie sogar renoviert werden. Es wird ganz vielleicht eine Schaukel gebaut, aber Herr Reinke überlegt sich das noch. Es könnte sein, dass ein Trinkbrunnen eingebaut wird und es wird eine Blumenwiese hinter dem Kinderrechtepark geben", schreibt Linus aus der Klasse 4c.

 

 

Sportliche Johannesschule

IMG_9704

Auch in diesem Schuljahr zeigten sich die Johannesschülerinnen und -schüler wieder von ihrer sportlichen Seite – 197 Kinder schafften im vergangenen Jahr das Deutsche Sportabzeichen, davon 37 in Bronze, 115 in Silber und 45 in Gold. 

...mehr

Karneval an der Johannesschule

IMG_8858 (1)

Am Karnevalsfreitag wurde an der Johannesschule wieder föhlich, bunt und ausgelassen Karneval gefeiert. Auch der Karnevalsprinz aus Altenberge, Prinz Andre I, war ...

...mehr

Johannesblitz Ausgabe 5

IMG_5641

Der neue Johannesblitz ist da! In der 5. Ausgabe unerer Schülerzeitung gibt es Interviews mit Frau Köster und Herrn Schulze Relau, ...

...mehr